Fältchen wegkleben und Gesichtsmuskeln entspannen

Taping ist eine wunderbare Ergänzung zu Gesichtsyoga, Gesichtsmassage und Gua Sha. Ich sage bewusst Ergänzung, weil es das Gesichtsyoga nicht ersetzt. Beim Gesichtsyoga werden Muskeln aufgebaut, beim Taping werden die Muskeln hauptsächlich entspannt und die Haut geglättet. Und alle, die mit Flexibility-Körpertraining vertraut sind, wissen, dass wir die besten Ergebnisse erzielen, wenn wir Muskeln im Wechsel anspannen und dehnen. So ähnlich ist es auch hier.

Und auch, wenn du es dir nicht vorstellen kannst: Taping fühlt sich wirklich so gut an. Wie eine Gesichtsmassage. Wenn du nachts regelmäßig Tapes, wirst du die an den Pause-Tagen wahrscheinlich regelrecht vermissen 🙂

Bitte sei dir nur dieser Sache bewusst, auch wenn es vielleicht enttäuschend sein mag: Alle genannten natürlichen Anti-Falten-Methoden sind keine Wundermittel und können weder altersbedingte Falten verschwinden lassen noch eingeknautschte Falten, die durch ungünstige Schlafpositionen oder andauernde ausdrucksstarke Emotionen in der Mimik entstehen. Ideal ist es, deine Emotionen zu kontrollieren und in hochschwingende Frequenzen zu verwandeln und nachts in Rückenlage, idealerweise ohne Kissen, zu schlafen. Und ja, das kann man sich antrainieren.

Ich war jahrelang ein Bauch- und Seitenschläfer und konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, in Rückenlage zu schlafen. Heute tue ich es. Mit Sicherheit haben viele Savasanas dazu beigetragen, dass ich mich in Rückenlage richtig fallen lassen kann. Es heißt auch, dass die Schlafposition viel mit Vertrauen ins Leben zu tun hat. Vielleicht magst du dich mal reinfühlen …

Nun aber zurück zum Taping.

Was du zum Taping brauchst und wissen musst:

  • Benutze nur Kinesio-Tapes mit mindestens 95 % Baumwollanteil.
  • Ein Tape mit 2,5 cm Breite und ein 5 cm breites Tape sind ideal.
  • Lege dir eine Schere zurecht, damit du die Stücke zuschneiden kannst.
  • Teste das Tape vor der ersten Anwendung auf der Arminnenseite.
  • Klebe es nicht über die Augenbrauen oder den Haaransatz.
  • Reinige die Haut zuvor und trage eine Feuchtigkeitspflege wie Aloe Vera Gel oder Rosenwasser auf. Wenn du Gesichtsöl aufträgst, musst du etwas länger warten, damit sich die Ecken nicht wieder ablösen.
  • Beginne mit dem Taping täglich für ca. 14 Tage, dann reicht es, 2-3 Mal pro Woche zu tapen.
  • Du kannst die Tapes tagsüber oder über Nacht tragen – wenn es unangenehm wird, z.B. zu jucken beginnt, nimm sie ab.
  • Nutze warmes Wasser, um sie besonders schonend abzuziehen. Ziehe sie stets in Kleberichtung ab.
  • Eine vorausgehende Gesichtsmassage intensiviert den Effekt.

Allgemeines Vorgehen beim Taping:

  • Straffe die Haut an den Hautpartien sanft, die du tapen willst.
  • Bringe die Tapes auf, indem du ein Stück des Papiers des Tapes abziehst und das Klebeband auf die untere Hautpartie aufsetzt und langsam nach oben hin abziehst. Ähnlich wie wenn du Klebefolien aufbringst.
  • Tape immer von unten nach oben und von innen nach außen und ziehe sie in der gleichen Richtung auch wieder ab, insofern es nicht anders angegeben ist, wie z.B. bei der Kinnpartie.
  • Bringe die Tapes OHNE ZUG auf.
  • Drücke das Tape danach sanft mehrmals an.
  • Wenn du die Tapes am Morgen abgenommen hast, pflege deine Haut passend zu deinem Dosha-Typ. Lies hierzu gerne den Beitrag Natürliche Hautpflege nach Dosha-Typ

Tapinganleitung für die einzelnen Gesichtszonen:

Taping Stirnzone  (Variante mit 5 cm-Tape):

Schneide 3 Streifen passend zu, wobei du den mittleren Streifen etwas länger lässt, sodass er den Bereich zwischen den Augenbrauen miteinschließt. Nimm die Ecken ab, damit du das Tape nicht über deine Brauen klebst.

Beginne mit dem mittleren Tape. Setze es an der Nasenwurzel an und klebe es in Richtung Haaransatz. Halte dabei die Haut an deiner Stirn straff.

Nun setze die beiden übrigen Tapes rechts und links davon an, sodass deine ganze Stirn abgedeckt ist.

Taping zwischen den Augenbrauen (Zornesfalte):

Schneide das Tape in ca. 5-6 cm Länge und zwei schmalere Streifen (ca. 1 cm breit).

Klebe das längere Stück vertikal über die Zornesfalte zwischen deinen Augenbrauen.

Die schmaleren Streifen klebst du jeweils schräg von der Zornesfalte nach oben zu den Augenbrauen hin, um die Haut zu entspannen und zu glätten. Klebe von unten nach oben, also in Richtung Haaransatz.

Taping für den Augenbereich:

Schneide das Tape in ca. 5 cm Länge.

Setze das Tape seitlich neben dem Augenbrauenende an und klebe es nach unten Richtung Ohr.

Bringe KEINEN ZUG ins Tape, sondern ziehe die Haut am Haaransatz mit den Fingern nach hinten Richtung Ohr, während du tapest.

Wange und Nasolabialfalte:

Schneide das Tape passend, beginnend von der Nasolabialfalte bis ca. 2 cm vor den Ohren.

Forme deinen Mund zu einem langen, spitzen O und halte mit der anderen Hand die Haut vor deinem Ohr entgegen.

Setze das Tape hinter der Nasolabialfalte an und klebe es schräg hoch zum Ohr.

TaPING KINNPARTIE:

Schneide jeweils zwei Stücke Tape in ca. 7 und 10 cm lange Streifen und ein kürzeres mit ca. 3 cm zu.

Klebe ein Stück entlang deiner Kieferlinie, beginnend am Kinn und endend unter dem Ohr. Bringe das zweite Stück parallel dazu an der anderen Seite an.

Klebe das kleine Tape in der Mitte von oben nach unten.

Klebe die 10 cm langen Tapes und vertikal entlang deines Halses, beginnend unter dem Kinn und nach unten.

Taping für individuelle Bedürfnisse

Manchmal kommt es vor, dass sich z.B. nach Schwellungen im Gesicht an Stellen Fältchen bilden, die wir gezielt wieder weggklebben möchten. Besonders bei feiner, dünner Vata Haut und Pitta-Haut kann dies häufiger der Fall sein, vor allem wenn die Spannkraft der Jugend nachlässt. Bei mir war das der Fall, nachdem mein Auge lang angeschwollen war und eine Linie auch danach nicht mehr verschwinden wollte.

In so einem Fall schneide ich mir genau passend dazu ein dünnes Stück Tape zu und klebe es direkt auf die Falte, also die Linie. Für den Augenbereich gibt es übrigens auch ganz feine Tapes, gesehen habe ich sie unter dem Namen „Micro pore surface“ Tape.

Auf diese Weise könnt ihr euch auch kleine Dreiecke zuschneiden und rechts und links neben den Augenwinkeln gegen Krähenfüße kleben. Einfach die Spitzen an den Augenwinkel ansetzen und nach außen tapen.

Auf die Tapes, fertig, los!

Gesichtstaping kann eine wunderbare Methode sein, um deine Haut zu straffen und Falten zu reduzieren. Es ist eine nicht-invasive und natürliche Technik, die du leicht in deine nächtliche Pflegeroutine integrieren kannst. Sie wirkt wie eine Tiefenmassage, die die Muskeln entspannt und die Lymph- und Blutzirkulation anregt. Probiere es aus und genieße die positiven Effekte auf deine Haut!

Disclaimer:

Bitte beachte, dass Gesichtstaping nicht für jeden geeignet ist. Verwende diese Technik nicht, wenn du eine Hauterkrankung, Wunden, Hautreizungen oder allergische Reaktionen auf das Tape hast. Konsultiere vor der Anwendung einen Dermatologen oder Hautpflegeexperten, insbesondere wenn du unter empfindlicher Haut oder anderen dermatologischen Problemen leidest. Taping sollte nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung betrachtet werden. Alle angegebenen Methoden sind lediglich Vorschläge und sollten nach eigenem Ermessen und auf eigene Verantwortung durchgeführt werden. Ebenso nicht getapet werden sollte bei akuter Krankheit und Fieber, offenen Wunden, erhobenen Muttermalen und Warzen, Hautkrankheiten und -reizungen, Allergien und bei Paierhaut, die u.a. bei älteren Menschen auftritt.

DU WILLST …

… deine Ernährung und Lifestyle optimieren und dauerhafte Verjüngung deines ganzen Körpers?