Anleitung – so geht’s:

Schau dir am besten das Video an und lies dir dann die Anleitung darunter noch mal durch. So kannst du es am besten verstehen und nachmachen.

Das Video kannst du dir zu Erinnerung  während deiner Routine kurz ansehen, bis du dir die einzelnen Übungen gemerkt hast. Deshalb habe ich die einzelnen Gesichtsyoga-übungen darin immer nur kurz angeschnitten.

Du machst es natürlich etwas länger.

Fang am besten an mit 20 Wiederholungen je Übung an und halte im Anschluss jede Übrung für 20 Sekunden statisch. Nach ein paar Tagen kannst du langsam auf 40 Sekunden und 40 Wiederholungen steigern. Überanstrange dich jedoch nicht. Mehr ist nicht automatiasch immer gleich mehr. Gib deiner Gesichtsmuskulatur Zeit, sich an die neuen Impulse zu gewöhnen.

Enstpanne dein Gesicht nach jeder einzelnen Übungen kurz. Das ist sehr wichtig! Den größten Effekt erzielen wir im Wechsel zwischen Spannung und Anspannung. Daher nicht einfach die Serie durchpowern ohne die Entspannungspausen dazwischen. Es reichen schon ein paar Sekunden.

Die beste Tageszeit für dein Gesichtsyogaprogramm ist dann, wenn es dir am besten passt. Morgens oder abends – und zwischendurch, wenn du beispielsweise im Stau stehst, kannst du es beliebig oft wiederholen.

Das Übungsvideo – Ton an!

Mit nur 10 Minuten täglich zum Erfolg! Die detaillierte Textanleitung findest du unter dem Video.

Anleitung zum Nachlesen:

 

STEP 1: Lympffluss aktivieren

Beginne mit „steifen Fingern“ und klopfe vom Dekolleté hoch über den Hals zur Wangenpartie bis zur Stirn und zum Haaransatz.

Streiche dann mit den Fingern seitlich vom Ohr über den Hals hinunter zum Schlüsselbein auf beiden Seiten.

Rolle deine Zeigefinger ein, setze sie seitlich der Nase an und ziehe sie unter den Wangenknochen in einem Bogen hoch zum Ohr und hinter den Ohren über den Hals nach unten.

Massiere mit deinen Mittelfingern kreisend mit sanftem Druck beide Schläfen, um den Nervus Vagus zu aktivieren.

STEP 2: Gesichtsyoga: 10 Übungen fürs ganze Gesicht

Denk daran, nach jeder Übung das Gesicht ca 10 Sekunden bewusst zu entspannen.

Mund- und Kinnpartie

1. Lege deine Zunge an den Gaumen, schaue nach oben und schiebe dann das Kinn im Wechsel 20 Mal vor und wieder zurück. Dann das Kinn nach vorne schieben und 20 Sekunden halten.

2. Mache einen Kussmund, ziehe dann deine Lippen über die Zähne und lächle breit. Wiederhole dies im Wechsel 20 Mal und halte danach jede Position für 20 Sekunden statisch.

3. Greife mit Daumen und Zeigefinger deine Nasolabialfalte (Daumen greift von innen in den Mund, Zeigefinger hält außen). Ziehe in Richtung Ohren auseinander und ziehe dann mit Muskelkraft 20 Mal rhytmisch dagegen. Fanach statisch 20 Sekunden auf Spannung halten.

4. Für die Trompetenübungen blase deine Backen im Wechsel auf. 20 Mal im Wechsel, danach wieder jede Seite 20 Sekunden halten.

Augenpartie

5. Ziehe deine Oberlippe über die Zähne. Lege deine Zeigefinger sanft ohne Druck auf die Knöchel unter den Augen und hebe deine Finger nur über die kleine Muskelbewegung der Aufgen an. Die Bewegung ist sehr sanft. 20 Mal wiederholen. Danach 20 Sekunden lang statisch.

Verzage nicht, wenn du die Muskeln anfang nicht bewegen kannst. mach es in Gedanken, in ein paar tagen wirst du bereits einen fortschritt bemerken und die kleinen Muskeln bewegen könnne.

6. Wiederhole dasselbe, indem du die Hände wegnimmst und einen Kussmund dabei machst.

Du kannst auch abwechselnd trainieren, zuerst auf der linken, dann auf der rechten Seite. Wenn du eine schwächere Gesichtsseite hast, trainiere diese öfter.

7. Lege deine Handflächen auf die Schläfen, ziehe deine Augen zu Schlitzen nach hinten und klimper mit deinen Augenlidern schnell auf und zu. 20 Mal. Danach die Augen ganz groß machen und 20 Sekunden lang halten.

Zornesfalte und Stirn

8. Ziehe mit beiden Fingern links und rechts über den Augenbrauen deine Zornesfalte auseinander und ziehe sie dann gegen den Druck zusammen. 20 mal wiederholen, dann 20 Sekunden lang auf Zug statisch.

9. Lege eine oder beide Handflächen auf die Stirn, ziehe die Stirn nach oben (ohne Falten zu ziehen) und schiebe dann deine Augenbrauen 20 Mal nach unten. Danach 20 Sekunden halten.

10. Dasselbe nun in die andere Richtung: Schiebe deine Stirn nach unten ohne Falten zu bilden und ziehe die Augenbrauen hoch gegen den Druck.

STEP 3: ENDENTSPANNUNG & Energetisierung

Sreiche dein Gesicht ein paar Mal aus und reibe dann deine Handflächen aneinander, bis sie heiß werden und lege sie zur Entspannung auf dein Gesicht. Dadurch überträgst du Energie in deine Haut und bringst sie noch mehr zum Leuchten.

Optimale Ergänzungen zum Gesichtsyoga

Neue Beiträge inkl. Anleitung zur Gesichtskonturenmassage sowie zum Schröpfen folgen in Kürze und werden dann hier verlinkt. Schau auch gerne wieder auf meinem Blog vorbei – hier passiert immer wieder Neues. Auch über Instagram bleibst du immer up-to-date. Folge mir auf @iris.holisticlifeuplift.com

Hast du Fragen? Nutze die Kommentare, das Kontaktformular oder einfach über Direct Message in Instagram.

DU WILLST …

… deine Ernährung und Lifestyle optimieren und dauerhafte Verjüngung deines ganzen Körpers?